Knappe Niederlage bei Herne 70

Leider reisten wir heute mit nur 11 Leuten nach Herne. Trotz des starken Unwetters war der Platz in einem guten Zustand. Somit hatten wir nur mit dem Sturm zu kämpfen. Leider hatten wir, bis der Wind sich beruhigt hatte, 40minuten mit Gegenwind zu kämpfen. Der Rückenwind spielte Herne sehr in die Karten und konnte so durch zwei Fernschüsse mit 2:0 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit konnten wir dann noch den Anschluss erzielen (38min – KIM).

In der Halbzeitpause hatte Jule, welche sich fürs Tor bereit erklärte, so starke Kreislaufprobleme, das ein Weiterspielen leider nicht mehr möglich war. Jessi übernahm dies und zeigte eine starke zweite Hälfte. Somit hieß es jedoch – es geht zu zehnt weiter!
Direkt nach der Pause wurde uns an der rechten Außenbahn auf Höhe des 16ers ein Freistoß zugesprochen. Den folgenden Abpraller konnte KIM zum 2:2 einschießen. Ab da überzeugten beide Abwehrreihen in den Zweikämpfen und ließen nur selten gefährliche Torschüsse zu. In der 70min mussten wir dann leider noch Nine in Ihrer Nachtschicht entlassen. Somit ging es einige Minuten zu neunt weiter. Trotz kämpferisch überzeugender Leistung mussten wir kurz vor Schluss den 3:2 Endstand hinnehmen. Schade für die heute gezeigte Leistung nicht belohnt worden zu sein.
Manchmal trifft man als Trainer auch die falsche Entscheidung und möchte ein Spiel unbedingt gewinnen, an Stelle in Unterzahl den verdienten Punkt mitzunehmen.